Dec 11, 2019 Last Updated 1:45 PM, Nov 20, 2019

20 jahre lernwelten 3

Vor rund 20 Jahren wurden im deutschsprachigen Raum die ersten Pflegepädagogik-Studiengänge als Diplom- bzw. Bachelor- und Masterprogramme gestartet. Über 55 Jahre ist es her, als der erste Diplomstudiengang Medizinpädagogik in der ehemaligen DDR initiiert wurde. Zu Beginn des neuen Jahrtausends fand der erste Lernwelten-Kongress in Freiburg statt. Die vergangenen 20 Jahre sind von
umfassenden Wandlungsprozessen in der Bildung der Gesundheitsberufe geprägt. Unter dem Motto „Der Blick zurück und nach vorn – 20 Jahre Lernwelten“ möchten wir diese Wandlungsprozesse analysieren:

Welche Themen, die vor zwanzig Jahren aktuell waren, sind nach wie vor virulent? Welche Neuerungen und Veränderungen rufen die Pflege- bzw. Berufspädagogik der Gesundheitsberufe (noch) heute zum Handeln und Diskutieren auf? Welche Fortschritte wurden erzielt? Was sind „Dauerbrenner“ und welche neuen Herausforderungen ergeben sich?

Wir möchten uns der Frage widmen, wie die Akteur*innen der ersten Stunde auf diese bewegten Jahre blicken – und diese Wahrnehmungen denjenigen gegenüberstellen, die sich heute (neu) im Bereich der Bildung der Gesundheitsberufe bewegen. Aber es geht auch in besonderer Weise um den prospektiven Blick: Worum geht es in den kommenden Jahren? Was sind aktuelle Themen bzw. Herausforderungen? Welche Impulse braucht es für die pflege- und gesundheitsberufliche Bildung in den deutschsprachigen Ländern?

Autor*innen sind aufgerufen, ein Abstract zum Kongressthema einzureichen. Abstracts können z. B. zu folgenden Themenbereichen eingereicht werden:
1) Der Blick zurück: Erfahrungen, Evaluationsergebnisse und „Lessions-Learned“ aus durchgeführten Projekten/Studien (z. B. Curricula, Implementationsprojekte, Schulentwicklung, Professionalisierung und Akademisierung der Lehrer*innenbildung und Praxislehrenden historische Berufsbildungsforschung im Bereich der Gesundheitsberufe etc.)
2) Der Blick nach vorn: Herausforderungen an die Pflege- bzw. Berufspädagogik der anderen Gesundheitsberufe in den kommenden Jahren (z. B. Generalistik, Parallelwelten der Lehrer*innenbildung an Hochschulen und Universitäten, Praxisanleiter*innen vs. Praxislehrende, berufliche und wissenschaftliche Ausbildungen, Heterogenität der Auszubildenden, digitale Kompetenzen, Weiterentwicklung der domänespezifischen Didaktiken etc.)
3) Sonstige Themen

Einreichungen sind als Abstract (Deutsch) bis 20.3.2020 möglich. Einreichungen zu folgenden Kategorien im Zusammenhang mit dem Kongressthema sind möglich und herzlich willkommen:

1. Wissenschaftliche / Methodische Vorträge
2. Praxisprojekte (im Sinne von Vernetzung von Wissenschaft, Forschung und/oder Lehre)
3. Sonstige Formate wie Science Slam, Qualifikationsarbeiten, Speakers Corner und Poster

Die lehrerbildenden Hochschulen im Gesundheits- und Pflegebereich werden aufgerufen, sich aktiv an ihrer und somit der nationalen und internationalen Nachwuchsförderungen zu beteiligen. Eingereichte Nachwuchsbeiträge werden durch einen international besetzten wissenschaftlichen Beirat begutachtet und mit einem Preisgeld prämiert.

Die Einreichung ist ausschließlich online über die Abstractzentrale unter www.lernwelten.info möglich. Alle eingereichten Beiträge durchlaufen ein Peer-Review Verfahren. Die Begutachtung erfolgt anhand eines standardisierten Instruments. Einreicher/innen erhalten 4 Wochen nach Ende des Call for Abstracts eine Rückmeldung über das Ergebnis des Verfahrens.

Beitrag einreichen Hier können Sie einen Beitrag online einreichen

Download Call for Abstracts

 

Deadline: