Kongressprogramm

30. August 2018
13:00-14:30
HörsaalPosterbereich
Kongresseröffnung / Keynotes
Moderation: Odette HaefeliGelingende beruflich-betriebliche Weiterbildungen – Konfigurationen von Akteuren und Interessen in den GesundheitsberufenBernd Käpplinger, FB03/Institut für ErziehungswissenschaftDas Karrieremodell des Unispitals Basel (Arbeitstitel)Odette Haefeli, Unispital Basel
Posterausstellung
15:00-16:30
HörsaalPosterbereich
Keynotes
Moderation: Anja WalterDas Weiterbildungssystem der Schweiz im Überblick (Arbeitstitel)Carmen Baumeler, Eidgenössisches Hochschulinstitut für Berufsbildung EHBInterprofessionelle Lerneinheiten in der Weiterbildung in Schweden (Arbeitstitel)Rene Ballnus, Föreståndare Center för kliniskt Interprofessionellt Lärande och Samarbete(C-IPLS) Utbildningscenter
Posterausstellung
16:30-17:30
Apero (Aula)
31. August 2018
9:00-10:30
HörsaalSeminarraum 1Seminarraum 2Seminarraum 3Seminarraum 4Seminarraum 5Seminarraum 6Posterbereich
Vorträge: Praktische Ausbildung
Moderation: Frank ArensDie Qualifizierung zur Praxisanleitung: Ein Konzept für alle Bundesländer - Ist das möglich?Schmitt Gudrun, Institut für Fort- und Weiterbildung (ifw) der PHV, Bad Homburg; Melanie Kentenich, Karl- Borromäus Schule BonnSpannungsfeld "FachexpertIn vs. LernbegleiterIn" an der fh gesundheit - Ein konzeptioneller BeitragBianca Pircher, fh gesundheit - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol; Heidi Oberhauser, fh gesundheit - Zentrum für Gesundheitsberufe Tirol; Eva Maria Jabinger, fh gesundheit - Zentrum für Gesundheitsberufe TirolLernen in der praktischen Ausbildung –MentorInnenqualifizierung in den PraxiseinrichtungenCornelia Lüderitz; Claudia Winkelmann
Workshop
Beurteilung und Bewertung der Reflexionskompetenz von Fachpersonen unterschiedlicher Gesundheits- und Sozialberufe mittels des theoriebasiert entwickelten Instruments «Reflective Offermann- Ludwig- Scale» (ROLS)Iris Ludwig, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Iris Ludwig, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Catherine Offermann, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Catherine Offermann, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Petra Morosini, Oda Gesundheit Kanton Zürich; Petra Morosini, Oda Gesundheit Kanton Zürich
Workshop
Die professionellen Identität von Pflegefachpersonen auch eine Aufgabe für den Bildungsbereich?! Ergebnisse einer LändervergleichsstudieBettina Flaiz; Bettina Flaiz
Workshop
Ermöglichungsdidaktik im Spannungsfeld der beruflichen Fort- und Weiterbildung im GesundheitswesenSylvia Kuhlen, Städtisches Klinikum München GmbH; Sylvia Kuhlen, Städtisches Klinikum München GmbH
Workshop
Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Notfallaufnahme von Menschen mit MigrationshintergrundMichèl Süßmilch, MSB Medical School Berlin; Michèl Süßmilch, MSB Medical School Berlin
Workshop
Weiterbildung Problembasiertes Lernen und Lehren – ein Blended Learning Angebot für die FacilitatorenausbildungKarin Schneider Büsser, Careum Stiftung; Karin Schneider Büsser, Careum Stiftung; Alexandra Wirth, Careum Stiftung; Alexandra Wirth, Careum Stiftung; Yvonne Vignoli, Careum Stiftung; Yvonne Vignoli, Careum Stiftung; Miriam Fischer, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften; Miriam Fischer, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Vorträge
Unerwartete Lernprozesse: Interessante Einsichten aus den „Randzonen“ interprofessioneller WeiterbildungPeter AlheitAnerkennung neu denkenChristina Gold, Frankfurt University of Applied Sciences; Katja Kraus, Frankfurt University of Applied Sciences; Ulrike Schulze, Frankfurt University of Applied SciencesDas „Unsichtbare“ sichtbar machen … Instrumente zur Selbsteinschätzung von pflegerischer KompetenzJan Daniel Kellerer, UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik; Isabella Raab, UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik; Gerhard Müller, UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik; Daniela Deufert, UMIT-Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik
Posterausstellung
10:30-11:00
Kaffeepause (Aula)
11:00-12:30
HörsaalSeminarraum 1Seminarraum 2Seminarraum 3Seminarraum 4Seminarraum 5Seminarraum 6Posterbereich
Vorträge: Intensiv-, OP- und Anästhesie-Weiterbildung
Moderation: Elfriede Brinker„Operation Team – Interprofessionelle Fortbildung“Heike Penner, Stabsstelle PersonalEntwicklungEntwicklung eines Konzeptes in der Weiterbildung Intensivpflege und Anästhesie zur Digitalisierung der Unterrichte und UnterrichtsinhalteFranziska ZiegelmannDer lange Atem – 15 Jahre Problemorientiertes Lernen in der FachweiterbildungIngo Stein-Fröhlich, Universitätsklinikum Hamburg Eppendorf
Workshop
Workshop: Planspiel als Methode zur Simulation eines Massenanfalls von VerletztenDirk Becker, Stadtspital Triemli Zürich; Dirk Becker, Stadtspital Triemli Zürich; Nicole Lüthy, Stadtspital Triemli Zürich; Nicole Lüthy, Stadtspital Triemli Zürich; Cyrill Brönnimann, Stadtspital Triemli Zürich; Cyrill Brönnimann, Stadtspital Triemli Zürich
Workshop
Praxiskooperationsagreement zwischen Universitätsspital Insel und Berner Bildungszentrum PflegeIris Ludwig; Iris Ludwig; Sabine Dietheim, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital, Universitätsspital Bern; Sabine Dietheim, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital, Universitätsspital Bern; Bianca Moraschinelli, Berner Bildungszentrum Pflege, Fachbereich Weiterbildung; Bianca Moraschinelli, Berner Bildungszentrum Pflege, Fachbereich Weiterbildung; Caterina Gutersohn, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie (KAS), Universitätsspital Bern; Caterina Gutersohn, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie (KAS), Universitätsspital Bern; Michèle Giroud, NDS HF Anästhesiepflege; Michèle Giroud, NDS HF Anästhesiepflege
Workshop
Umsetzung von Social Learning in der beruflichen WeiterbildungGernot Kühn, DIE LERNFUTURISTEN, E-Learning Berater; Gernot Kühn, DIE LERNFUTURISTEN, E-Learning Berater; Anja Walter, BTU Cottbus-Senftenberg; Anja Walter, BTU Cottbus-Senftenberg
Workshop
Die Transition in die Tertiärstufe: Welche Rolle spielen individuelle, ausbildungsbezogene und regionale Merkmale von Fachfrauen und -männern Gesundheit (FAGE)?Ines Trede; Ines Trede
Workshop
Weiterbildungsordnung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz – Aus Erfahrungen lernenBernd Geiermann; Bernd Geiermann
Vorträge: Hochschulprogramme
Bedarfsorientierte Entwicklung von Hochschulzertifikaten für die gemeindenahe GesundheitsversorgungAndreas Gold, Hochschule Ludwigshafen am Rhein; Clara Römer, Hochschule Ludwigshafen am Rhein; Dorit Dürrschmidt, Hochschule Ludwigshafen am Rhein; Doris Dr. Arnold, Hochschule Ludwigshafen am RheinBedarfsorientierte Entwicklung eines Tutorenprogramms zur Begleitung wissenschaftlicher Zertifikatskurse für berufserfahrene PflegefachpersonenDorit Dürrschmidt, Hochschule Ludwigshafen am Rhein; Andreas Gold, Hochschule Ludwigshafen am Rhein; Tatjana Steuerwald, Hochschule Ludwigshafen am Rhein; Doris Arnold, Hochschule Ludwigshafen am RheinKontaktstudiengänge als Einstieg in ein Studium –Wissenschaftliche Weiterbildung für Pflegefachpersonen an der DHBW StuttgartKatrin Heeskens, DHBW Stuttgart; Ulrike Kienle, DHBW Stuttgart; Anke Simon, DHBW Stuttgart
Posterausstellung
12:30-14:00
Mittagspause (Aula)
14:00-15:30
HörsaalSeminarraum 1Seminarraum 2Seminarraum 3Seminarraum 4Seminarraum 5Seminarraum 6Posterbereich
Vorträge: Interaktive Lehr/Lernangebote
Moderation: Anke FesenfeldPatientensicherheit hochzuverlässig gestalten: Interaktive Lernangebote zur Kompetenzentwicklung von Mitarbeiter*innen in KrankenhäusernBirgit Babitsch , Universität Osnabrück; Gerhard de Haan , Freie Universität Berlin; Nina-Alexandra Götz, Universität Osnabrück; Jannis Graber , Freie Universität Berlin„Inklusiv digital“ – Ein Blended-Learning Kurs für die heilpädagogische Aus- und WeiterbildungLisa Rußwurm, Universität Passau; Thomas Knieper, Universität PassauDie Digitalisierung der Pflege in den Ausbildungsunterricht bringen – Berufliche Lehrerfortbildung und curriculare Entwicklung in Zusammenarbeit mit HochschulenMilena Wörsching, Technische Universität München; Brigitte Beck, Caritas Institut für Bildung und Entwicklung München; Daniel Flemming, Katholische Stiftungshochschule München; Matthias Gerstner, Caritas Institut für Bildung und Entwicklung München; Alexandra Oefelein, Caritas Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe München; Eveline Wittmann, Technische Universität München
Workshop
Beurteilung und Bewertung der Reflexionskompetenz von Fachpersonen unterschiedlicher Gesundheits- und Sozialberufe mittels des theoriebasiert entwickelten Instruments «Reflective Offermann- Ludwig- Scale» (ROLS)Iris Ludwig, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Iris Ludwig, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Catherine Offermann, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Catherine Offermann, Berner Bildungszentrum Pflege AG; Petra Morosini, Oda Gesundheit Kanton Zürich; Petra Morosini, Oda Gesundheit Kanton Zürich
Workshop
Die professionellen Identität von Pflegefachpersonen auch eine Aufgabe für den Bildungsbereich?! Ergebnisse einer LändervergleichsstudieBettina Flaiz; Bettina Flaiz
Workshop
Ermöglichungsdidaktik im Spannungsfeld der beruflichen Fort- und Weiterbildung im GesundheitswesenSylvia Kuhlen, Städtisches Klinikum München GmbH; Sylvia Kuhlen, Städtisches Klinikum München GmbH
Workshop
Interprofessionelle Gesundheitsversorgung in der Notfallaufnahme von Menschen mit MigrationshintergrundMichèl Süßmilch, MSB Medical School Berlin; Michèl Süßmilch, MSB Medical School Berlin
Workshop
Weiterbildung Problembasiertes Lernen und Lehren – ein Blended Learning Angebot für die FacilitatorenausbildungKarin Schneider Büsser, Careum Stiftung; Karin Schneider Büsser, Careum Stiftung; Alexandra Wirth, Careum Stiftung; Alexandra Wirth, Careum Stiftung; Yvonne Vignoli, Careum Stiftung; Yvonne Vignoli, Careum Stiftung; Miriam Fischer, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften; Miriam Fischer, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften
Keynotes
(Fach-)sprachliche Kommunikation als Herausforderung für (Weiter-/Aus-)Bildung der Gesundheitsberufe am Beispiel der PflegespracheMaria Anna Marchwacka, Philosophisch-Theologische Hochschule VallendarDer „Fachqualifikationsrahmen Pflegedidaktik“ als Antwort auf heterogene Studien-gangstrukturen in der Ausbildung von Pflegelehrer*innenAnja Walter, BTU Cottbus-Senftenberg
Posterausstellung
15:30-16:00
Kaffeepause (Aula)
16:00-17:30
HörsaalSeminarraum 1Seminarraum 2Seminarraum 3Seminarraum 4Seminarraum 5Posterbereich
Vorträge: Didaktik
Moderation: Susanne FeslMultiprofessionelle Didaktik für einen berufsbegleitenden StudiengangDaniela Schmitz, Universität Witten/Herdecke; Ulrike Höhmann, Universität Witten/HerdeckeHabitusmodifikation im beruflichen WeiterbildungsprozessHeidrun Herzberg, BTU Cottbus-Senftenberg(KoMPac) Kompetenzbasierte berufsgruppenunabhängige Matrix zur Erstellung von Curricula für die Weiterbildung curricularer Bildungsinhalte in Palliative Care/ PalliativmedizinAnne Gruber
Workshop
Workshop: Planspiel als Methode zur Simulation eines Massenanfalls von VerletztenDirk Becker, Stadtspital Triemli Zürich; Dirk Becker, Stadtspital Triemli Zürich; Nicole Lüthy, Stadtspital Triemli Zürich; Nicole Lüthy, Stadtspital Triemli Zürich; Cyrill Brönnimann, Stadtspital Triemli Zürich; Cyrill Brönnimann, Stadtspital Triemli Zürich
Workshop
Praxiskooperationsagreement zwischen Universitätsspital Insel und Berner Bildungszentrum PflegeIris Ludwig; Iris Ludwig; Sabine Dietheim, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital, Universitätsspital Bern; Sabine Dietheim, Universitätsklinik für Intensivmedizin, Inselspital, Universitätsspital Bern; Bianca Moraschinelli, Berner Bildungszentrum Pflege, Fachbereich Weiterbildung; Bianca Moraschinelli, Berner Bildungszentrum Pflege, Fachbereich Weiterbildung; Caterina Gutersohn, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie (KAS), Universitätsspital Bern; Caterina Gutersohn, Universitätsklinik für Anästhesiologie und Schmerztherapie (KAS), Universitätsspital Bern; Michèle Giroud, NDS HF Anästhesiepflege; Michèle Giroud, NDS HF Anästhesiepflege
Workshop
Umsetzung von Social Learning in der beruflichen WeiterbildungGernot Kühn, DIE LERNFUTURISTEN, E-Learning Berater; Gernot Kühn, DIE LERNFUTURISTEN, E-Learning Berater; Anja Walter, BTU Cottbus-Senftenberg; Anja Walter, BTU Cottbus-Senftenberg
Workshop
Die Transition in die Tertiärstufe: Welche Rolle spielen individuelle, ausbildungsbezogene und regionale Merkmale von Fachfrauen und -männern Gesundheit (FAGE)?Ines Trede; Ines Trede
Workshop
Weiterbildungsordnung der Landespflegekammer Rheinland-Pfalz – Aus Erfahrungen lernenBernd Geiermann; Bernd Geiermann
Posterbegehung
Zukunftsweisende Bildungswege im HebammenwesenJulia Butz, Duale Hochschule Baden-Württemberg; Sonja Wangler, Duale Hochschule Baden-Württemberg; Cornelie Wolf, Duale Hochschule Baden-WürttembergDie Entwicklung eins Kompetenzprofils als Basis eines interprofessionellen MasterstudiengangsBettina Flaiz , Duale Hochschule Baden-Württemberg; Claudia Winkelmann, Duale Hochschule Baden-Württemberg; Anke Simon, Duale Hochschule Baden-WürttembergKonzeption von wissenschaftlichen Weiterbildungsprogrammen im Bereich Gesundheit und PflegeAnika Eiben, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften; Sarah Hampel, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften; Martina Hasseler, Universität HeidelbergZwischen Berufsaufstieg und Berufsausstieg – Entwicklungsperspektiven für Weiterbildung an Hochschulen im Berufsfeld der Pflege im Kontext des doppelten ZielgruppenbezugsUta Weidlich-Wichmann, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - Hochschule Braunschweig/ Wolfenbüttel; Sandra Tschupke, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - Hochschule Braunschweig/ Wolfenbüttel; Sandra Schaffrin, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften - Hochschule Braunschweig/ WolfenbüttelToPntS – Ein Trainingsprogramm für nicht-traditionell Studierende – Ergebnisse einer Mixed-Methods-StudieKatja Linden, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften; André Heitmann-Möller, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften; Stephanie Düsselbach, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften; Ludger Batzdorfer, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften; Martina Hasseler, Universität HeidelbergBerufsbezogene Kompetenzentwicklung von Gesundheitsberufen – Konzipierung und Pilotierung von wissenschaftlichen Weiterbildungen mit Zertifikatsangeboten im Kontext offene HochschulenSebastian Flottmann, Universität Osnabrück; Simone Rechenbach, Universität Osnabrück; Karin von Moeller, Universität Osnabrück; Birgit Babitsch, Universität OsnabrückPfAD (Pflege_Anschlüsse_Durchlässigkeit)Benjamin Kühme, Hochschule Osnabrück; Elke Hotze, Hochschule Osnabrück
18:30-19:45
sonstigesonstige
Stadtführung Basel
Stadtführung Basel
01. September 2018
9:00-10:30
Einführungsvortrag: Interaktive Arbeitsform (Hörsaal)
10:30-11:00
AulaAula
Kaffepause
Kaffepause
11:00-12:30
Interaktive Arbeitsform (sonstige)
12:30-12:45
Kongressabschluss (sonstige)